AGB & Widerrufsbelehrungsgedöhns

HELP!
Ist hier jemand, der auf DaWanda einen Shop als „Kleinunternehmerin“ hat, also von der Umsatzsteuer befreit ist… und mir ein paar Tipps in Sachen AGB und Widerrufsbelehrung geben könnte?
Blicke da gerade nicht durch und viel Geld dafür ausgeben möchte ich nicht.
HILFE!

Advertisements

5 Kommentare zu “AGB & Widerrufsbelehrungsgedöhns

  1. Im Grunde ist der einzige Unterschied eben, dass du mit reinsetzt, du seist nach § XY (ich weiß nicht, welcher Paragraph und welches Gesetz, kannst du aber nachschauen), von der Umsatzsteuer befreit. Das ist der einzige Unterschied, ansonsten musst du alles so anbieten wie „Groß“Unternehmer: Rückgaberecht, etc. ist identisch.

  2. Du kannst dir hier: http://www.legalomat.de für kleines Geld eine Widerrufsbelehrung erstellen lassen. Das ist das Wichtigste und kostet nicht viel! AGB kannst du dir dort auch erstellen lassen, aber die brauchst du nicht zwingend (es gilt immer das BGB). Du musst nur darauf achten, dass wenn du keine AGB hast, dass dann in der Widerrufsbelehrung die Klausel mit der Rücksendung (der Käufer trägt im Falle einer Rücksendung die Kosten) so drin sein muss. Denn wenn du willst, dass der Käufer die Kosten tragen soll (bis 40 Euro), dann muss das auch auf jeden Fall als ein Punkt in den AGB drin stehen. (Ich hoffe, das war verständlich.)
    [Das ist hier keine Rechtsberatung, ist ja klar ;-)]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s