7 Sachen #02

Und da sind sie wieder. Meine Sonntags-7-Sachen.
Danke, Frau Liebe, für die schöne Idee.

Die Fotos hab ich diesmal mit der App „CameraPlus“ auf dem iPhone bearbeitet.
Deshalb sehen die etwas… ähm… schrill aus.
Nächstes Mal wieder normaler. Ich hatte heute Lust auf Rumspielen…

1. Der Liebste hat Brötchen geholt. Habe dieses hier, ein Ei und ein Glas Sekt sowie meinen Cappuccino mit meinen eigenen Händen (!) verspeist! ;-) Die Eier waren übrigens so winzig, sowas hab ich noch nie gesehen. Den Bio-Hühnern wird wohl langsam auch kalt unter dem Hintern…

2. Tagesplan: Möglichst viele, viele, viele Näh-„Kits“ für „unter der Woche“ fertig machen.
Hab ich gestern schon angefangen und heute weitergemacht. Fertig wird man sowieso nie…

3. Die Clementinen-Saison eingeläutet. Diese hier haben wir gestern in einer Kiste gekauft. Ich hab sie in die Schale umgefüllt und direkt welche stibitzt. LECKER! :-)

4. Den vorbereiteten Schnitten Reißverschlüsse und Label-Farben zugeordnet. Alles mit Stecknadeln in „Näh-Kits“ zusammengeheftet. Jetzt sollte es so klappen, wie ich mir das vorgestellt habe: Unter der Woche mal für ein Stündchen am Abend oder so die Nähmaschine aktivieren und einfach nur NÄHEN (ohne das ganze nervige Geschneide und Getue…).

5. Noch einen Cappuccino getrunken. Dazu Schokokuchen aus dem Brotbackautomat. Hab ich gestern gemacht.
Schmeckt, ist aber härter als „ordentlicher“ Kuchen. Ich mag es eigentlich lieber fluffig…

6. Mehrfach heute nach dem Nachbarskater gesehen und tüchtig beknuddelt.
Soooo ein Süßer! :) Ich liebe ihn.

7. Dem Liebsten ein Bierchen stibitzt. (Gegen die Bügeleisen-Luft in meinem Zimmerchen… jaja!).

Advertisements

16 Kommentare zu “7 Sachen #02

  1. Ach, Nachbarskatzen sind was feines. *hach*
    Und das „Genähe“ sieht auch klasse aus. Wenn ich mal wieder Luft holen kann (mit Studium und Jobberei und Adventskalenderei), will ich ein wenig nähen üben – auch wenn mich der Unterfaden meiner Maschine teilweise waaaahnsinnig macht. Meinst du, das kann an der Qualität des Fadens liegen?

    Hier übrigens eine Anleitung zum Papiertüten Basteln:
    http://www.praxis-umweltbildung.de/dwnl/312bast3.pdf

    • Danke. :-) Hihi, „großes Glas“? Nee. Mini-Glas!! ;-) Das war nur noch ein Pfützchen aus der Flasche vom Vorabend… für jeden ungefähr ein halbes normales Sektglas…

    • Ja, mir hat den mal eine Freundin empfohlen- aber ehrlich gesagt benutze ich den auch nur sehr selten…. Meistens schneide ich lieber mit der Schere.
      Aber wenn man mehrere gerade Linien zu schneiden hat (so wie ich hier gerade), dann ist der schon ganz praktisch…

  2. Ich finds ja super bewundernswert, dass du es schaffst diese Näh-Kits herzustellen!
    Das mit den Plastikflaschen hab ich übrigens lieber gleich nach dem Lesen wieder verdrängt…da kann sich wohl irgendein unangenehmer Stoff herauslösen der nicht ganz so gesund ist…:(

    • Ach. Ich hab ja mal wieder viiiiel weniger geschafft als ich wollte… und wie es aussieht hab ich unter der Woche weder Zeit noch Lust, was zu nähen… naja. Aber es fühlt sich trotzdem gut an, was gemacht zu haben…
      Wenn ich im Dezember echt auf einem Markt verkaufen will, muß ich mich langsam mal ranhalten. ;-)
      Das mit den Plastikflaschen klingt ja echt doof… aber ich hab sowas schon öfter gehört… mag Wasser aus Glasflaschen auch wirklich lieber. Aber meistens kaufe ich doch Plastik, weil ich die mit zur Arbeit nehme…und da will ich keine Glasflaschen mit mir rumschleppen… :-(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s