Also keine Dinkelkissen.

Zumindest nicht im Shop.
Ich habe mir die Idee gerade abgeschminkt, die Kissen verkaufen zu wollen.
Denn dafür braucht man wohl ein CE-Zeichen (auch wenn man eine ausführliche Anleitung beilegt…).
Hmpf. Nunja. Wir sind eben in Deutschland hier.

Hier könnt Ihr ein Gerichtsurteil dazu lesen.

Und hier gibt es einen Typen, der sich schon mit dem Thema „Interessengemeinschaft CE-Zeichen für Körnerkissen“ auseinandersetzt.

Achso, und hier habe ich im DaWanda-Forum einen Thread dazu aufgemacht. Kamen schon einige Reaktionen und daher habe ich auch den Link zum Gerichtsurteil.

Also mir ist das zu heiss. Im wahrsten Sinne des Worte.

Ich habe keine Lust, ein paar hundert Ocken bezahlen zu müssen, nur um meinem Hobby nachzugehen und ein paar kleine Dinkelkissen verkaufen zu können.
Echt schade.

Advertisements

22 Kommentare zu “Also keine Dinkelkissen.

  1. Och ja, sowas nervt ja wirklich total ab- dabei kann man bei so einem Kissen wirklich nicht viel falsch machen- schade°! Ich hoffe du hattest nicht schon einen 20KG Sack Dinkel gekauft! LG

  2. Hum, das ist wirklich schade, aber ich finde auch, man sollte sich lieber an solche Vorschriften halten. Dinkelkissen sind jedenfalls ein prima Geschenk für frische Eltern bzw. deren Babys, vielleicht kannst Du sie also im Freundes- und Bekanntekreis loswerden, und die Leute freuen sich über Selbstgemachtes ;-)

    Liebe Grüße aus dem
    :: stoffbüro ::

    • Ja, ich denke auch, dass Geschenke daraus werden. Aber schade ist es trotzdem. Bin übrigens echt ins Grübeln gekommen… da scheiden sich ja total die Geister… die einen nehmen sowas auf die leichte Schulter und verkaufen sowas sogar auf Märkten (so nach dem Motto „Och, das kontrolliert doch sowieso keiner), bis hin zu welchen, die bereit sind 200-300 Euro zu zahlen um dieses CE-Zeichen zu bekommen.
      Uff.

  3. =( och mensch. das wusste ich aber auch nicht. dabei werden die hier auf den märkten sooooo viel verkauft (hab ich ja auch selber da gekauft) und nie war ein ce dran. ich glaub nichtmal beim gekaufen von kik oO

    • Ja. Ich dachte auch immer, das CE-Zeichen sei ein Gütesiegel und kein Pflicht-Symbol. Komme echt langsam ins Grübeln, ob man das so streng sehen sollte… Hmmmm….
      Mir hat auch eine Freundin auf Facebook geschrieben, dass sie ihrem Sohn bei „Baby Koch“ so ein Kissen gekauft hat, das ist so ein teuerer Babyladen in Düsseldorf… und da war auch kein CE-Zeichen dran.
      Menno, was mach ich denn jetzt?

  4. Also einfach „dranpappen“ würde ich da gar nichts. Und davon, dass es ganz viele Leute gibt, die das nicht an ihre Produkte machen, weil sie keine Ahnung haben oder denken, dass das schon passt, würde ich mich auch nicht beeinflussen lassen.
    Sieh mal hier, darin steht eigentlich eine ganze Menge: http://www.ihk-berlin.de/linkableblob/822032/.11./data/Merkblatt_CE_Kennzeichnung-data.pdf;jsessionid=FFCDC6A8ED13B9A7B0262423F1FD5C91.repl2
    Ich würde mich entweder daran halten oder aber eben das Produkt nicht verkaufen.
    Das hat nichts damit zu tun, dass ich die Regelungen für sinvoll oder nicht halte, sondern einfach damit, dass ich keine Lust auf Abmahnungen, Schadenersatzzahlungen oder Anzeigen hätte.

    • ja. da gebe ich dir recht. ich würde auch lieber auf nummer sicher gehen, denn geld um teuere abmahnungen etc. zu zahlen habe ich einfach nicht.
      wundere mich ja schon immer über die treudoofen „hausfrauen“ auf dawanda, die dort ohne gewerbe verkaufen. mir wäre das zu heikel…

    • Ja. Medizin spielt eine Rolle, sobald Du irgendwas medizinisches in die Anleitung schreibst („hilft gegen Rheuma“ usw…)…. Produktsicherheit ist doch das CE-Zeichen, oder?

  5. Hallo LinaLuna! Ich denke da hat michaela Recht. Wobei man ja Wärmekissen nicht unbedingt zu medizinischen Zwecken verwenden kann, sondern auch, weils wohlig warm ist ;-) Ich habe hier einen Link gefnunden, der evtl. nur für NRW gültig ist. Man verweist darauf, dass man sich bei der zuständigen IHk informieren bzw. beraten lassen soll, das werde ich im nächsten Jahr mal in Angriff nehmen.
    Hier der Link: http://komnet.nrw.de/ccnxtg/frame/ccnxtg/danz?zid=public&did=13047&lid=DE&bid=BAS&

    Ein sehr interessantes Thema!
    Liebe Grüße

  6. ich habe nun auch geforscht, und es ist wohl so das es auf die Artikelbeschriebung ankommt, wenn man schriebt gegen bauchweh oder so dann ist es ganz klar ein medizinischer Artikel. Dafür brauch man die CE Kennzeichen (wobei die kann man mitlerweile auch so anbringen, ohne Prüfung, dann haftes du selber, CE Kennzeichen mit einer NR wurden dann von einen institut geprüft und dann haften die dafür.)
    Schreibt man jedoch nur Wärmekissen, geht das ohne CE oO
    Heute habe ich bei Xenos und bei Kaufhof geschaut die Wäremekissen (es steht nichts von Bauchweh, Migräne oder als Kältekissen) haben auch KEINE CE kennzeichnungen.
    Das hatte mich zum schauen veranlasst.

    Bei Spielzeug ist es seit mittes des Jahres auch keine Pflicht mehr (zum Glück, nur Anschrift und Herstellername müssen dran sein)

    • Ach und man kann bei Klasse1 (da muss ich noch schauen was dazu gehört) Medizinprodukte die SicherheitsKonformitätsbewertung selbst gemacht werden, dazu brauch man keine Prüfstelle nur eine Akte anlegen das du das Produkt getestet hast und ein CE zeichen zum einnähen.
      Also ist es wohl doch möglich die zu verkaufen ;)

      • Ui! Danke für Deine Forschungen… Puuuuh! Wer hat denn nun Recht? Klingt eigentlich sehr glaubwürdig, was Du da schreibst.

        Jetzt bin ich total verwirrt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s