Organisationsphase.

Fürs Bloggen habe ich im Moment keinen Kopf.
Und ich hoffe auf Eure Geduld und Euer Verständnis.

Am Montag habe ich endlich den Mietvertrag unterschrieben!
Das fühlt sich gut an.

Jetzt heißt es durchhalten.
Die Katzen drehen etwas am Rad hier in dem Zimmerchen- obwohl ich der lieben U. unendlich dankbar dafür bin, dass sie mich hier aufgenommen hat. Superlieb. Und es hat mich echt geflasht, dass in solch einer Situation plötzlich Menschen auftauchen, mit denen man gar nicht mehr gerechnet hatte…

Ich erzähle den Katzen jeden Tag von der kleinen Wohnung mit Garten… ob sie mich verstehen weiß ich nicht, aber ich versuche ihnen zu sagen, dass sie durchhalten sollen.
Versuche, so viel es geht bei ihnen zu sein, sie zu knuddeln und zu bespaßen. Aber das ist auch nicht so einfach… mir fällt hier selber die Decke auf den Kopf, so ganz ohne meine Sachen (ein paar hab ich ja hier, aber das ist die Minimal-Ausrüstung…).

Tja. Ein schönes Parkett habe ich gefunden. Erschlagt mich, ja, es ist nicht ökologisch wertvoll, ein Restposten-Parkett für 17,99 bei O:: zu kaufen. Aber mehr war einfach nicht drin. Umzüge sind einfach immer viel teurer als man denkt. *seufz*

Am 27.6. habe ich die Schlüsselübergabe. Das wird ein stressiger Tag.
Da muß ich dann morgens das Parkett aus dem Baumarkt holen, Fußleisten dazu… und mittags den Schlüssel entgegennehmen, etwas putzen, so gut es geht.
Dann Musikschulnachmittag. Abends schnell das Bett kaufen bei I**A – auch hier wieder die unökologische Billig-Lösung für 39 Euro. Die Matratze ist teuer genug…

Und entweder ziehe ich dann noch am Abend mit den Katzen in die Wohnung… und hole meine restlichen Sachen am nächsten Tag… oder ich mache alles am nächsten Tag. Je nach Laune und Kräften. Das weiß ich jetzt noch nicht.

Am 28. muß ich jedenfalls hier aus meinem Unterschlupf raus sein, wegen „Eigenbedarf“ meiner Gastgeberin.

Danach werde ich den Katzen noch eine Woche Pause gönnen… dann habe ich Zeit, in der alten Wohnung Kisten zu packen und zu entrümpeln… so dass ich dann am 7.7. – pünktlich zu Sommerferien-Beginn hier in NRW- in die neue Wohnung umziehen kann.

Dafür brauche ich diesmal die helfenden Hände meiner lieben Freunde (wie damals zu Studenten-Zeiten)… denn einen „Umzugs-Service“ kann ich mir beim besten Willen nicht leisten. Also „Sprinter“ leihen und hoffen, dass genug liebe Menschen an meiner Seite sein werden…

Wer von meinen lieben Freunden und Bekannten das hier jetzt liest und gerne mit anpacken würde (in Mülheim oder Düsseldorf), der soll sich gerne melden… ich werde aber bestimmt auch noch anklopfen und fragen. :)
Ist ja immer so: Je mehr Menschen da sind, desto schneller und leichter ist es für alle Beteiligten…

Ach, aber ich freu‘ mich schon so auf die neue Wohnung!
Trotz aller Sorgen und Bedenken (es ist sehr eng dort im Vergleich zu den 120qm mit dem Ex vorher…).
Es ist so eng, dass ich nichtmal weiß, wo man dort einen Schreibtisch lassen könnte.
Tja. Da ist wohl meine Kreativität gefragt. ;)
We’ll see.

Ach ja: Und ich habe beschlossen, wieder beim Tai Chi einzusteigen. Habe den guten Teacher schon getroffen und alles besprochen. Ich muß nur erst mein Leben ein bisschen sortieren. Dann geht es da wieder los.
Freue mich mich schon sehr drauf.

Und ich muß Euch vorwarnen. ;) Ab Juli wird Lina Lunas Welt einen großen Garten-Teil beinhalten. Da bin ich mir sehr sicher…

Advertisements

11 Kommentare zu “Organisationsphase.

      • hihi, na dann ist das ja gut. :) ja – auch die günstigen Dinge von dort sind ziemlich gut. und der Vorteil: man kann sie leichter entsorgen, wenn man was anderes will. war ja nicht so teuer. :)

  1. Ich wünsche die viel Kraft und Glück. Wenn ich in der Nähe wohnen würde würde ich helfen…so von Blogerin zu Bloggerin…aber ich hoffe das sich genug leute zusammen trommeln lassen. Katze sind anpasungsfähig und nach meiner Erfahrung immer nur kurz eingeschnappt..die packen das. Liebe Grüße und toi toi toi für alles!

  2. Es ist sicherlich ein tolles Gefühl, den neuen Mietvertrag unterschrieben zu haben. Aber wieso kaufst Du Parkett? Der Bodenbelag ist doch eigentlich Sache des Vermieters??! Das mit dem Umzug wird schon klappen! Viele Grüße aus Frankfurt!

    • Ich wollte den Bodenbelag selbst aussuchen – und die Vermieterin hätte mit Sicherheit kein Parkett verlegt, sondern ein billiges Laminat…
      Jetzt zahlt sie die Hälfte von allen Kosten und alles wird gut! :)

      • Das ist ja eine super Vermieterin! So eine hätte ich auch gerne :) Da kannst Du dich wirklich auf deine neue Wohnung richtig freuen. Auf Deine Gartenbeiträge bin ich schon sehr gespannt!

      • Naja, mir haben auch Freunde gesagt, dass sie das eigentlich auch mal hätte eigenständig bezahlen können… immerhin ist es ja ihre Wohnung und ein Parkett hebt den Wert ganz entscheidend…. Naja, aber ich werd es so auch hinbekommen, ganz sicher. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s