Änderungen…?!

Nun ist mein Beschluss, bis Ostern „Facebook zu fasten“ schon fast 2 Wochen her.
Und ich muss ehrlich sagen: Es fehlt mir nicht wirklich. Schon vermisse ich eine Hand voll Freunde, zu denen ich nur Kontakt über Facebook pflege, so wie einige tolle „Gruppen“, gerade in Richtung vegane Ernährung, ja, sogar eine vegane Singlegruppe gibt es dort, man glaubt es kaum!
Aber rein inhaltlich fehlt mir eigentlich nichts. Viel mehr lerne ich etwas. Über mich.
Mir wird nämlich deutlich, was ich in letzter Zeit getan habe, wenn ich abends rumgedödelt habe.
Auf Twitter tat sich nicht mehr viel und auch der RSS Reader war leergelesen. Dann wurde Facebook geöffnet, überflogen und ein Spielchen gespielt. Und zwar so lange und bis in die Nacht, bis mir die Augen zufielen!
Heute schalte ich dann den Mac aus, nehme mir ein Buch und mache es mir auf dem Sofa oder Bett gemütlich und lese noch ein bisschen. Wenn ich müde bin, mache ich das Licht aus und schlafe. Lesen geht nämlich nicht, wenn man zu müde ist.
:)
Manchmal sogar umgekehrt: Ich lese und schalte den Computer gar nicht erst ein!

Außerdem ruft jetzt langsam der Garten! Schon lange bin ich damit beschäftigt, auszusäen, Pläne zu schmieden, wie ich den Garten gestalten will (oje, ich weiß es immer noch nicht genau!!) und Trödelmärkte abzuklappern auf der Suche nach geeigneten Utensilien.
Macht Spaß und fühlt sich nach echtem Leben an!

Kulinarisch entdecke ich auch immer noch neue Dinge. Zum Beispiel habe ich endlich, endlich Mangold gekocht und probiert! WOAH! Sooo lecker! Habe mir direkt Mangoldsamen für mein Gärtchen bestellt. Der sieht nämlich auch sehr hübsch aus, finde ich.

Ein spannendes Jahr, dieses 2013. Ich fühle, dass ich eine Menge lieber neuer Menschen kennenlernen werde- allein schon durch meine Interessenverlagerung. War es früher mehr das Nähen, Bloggen allgemein und vielleicht sogar Technik-Gadgets, so ist es jetzt Veganismus, Garten und Yoga … und so entdecke ich ganz andere Blogger, Twitterer, Facebooker (wenn dann wieder) und überhaupt Menschen.
Spannend ohne Ende!

So. Und jetzt Musik!

Passend zu den ersten Sonnenstrahlen und meiner Zukunft als Garten-Hippie. Yeah!

Advertisements

11 Kommentare zu “Änderungen…?!

  1. Mangold ist lecker und leicht anzubauen ;-)
    Mein erstes Gartenjahr fand ich sehr aufregend. Inzwischen beginnt mein fünftes Jahr mit Gemüseanbau und ich möchte eigenes Gemüse nicht mehr missen. Ich wünsche dir viel Freude dabei

    • Find ich auch. Ich liebe „Hair“, aber in der alten Fassung. Haben damals Ausschnitte im Schulchor gesungen- erinnere ich mich sehr gerne dran. Hab die Platte rauf und runter gehört und der alte Film ist auch super.

  2. Ich vermisse FB überhaupt nicht. Ich habe meinen Account mittlerweile komplett „entkernt“, alle Infos, Fotos und Freunde gelöscht, etc.pp. Ich habe auch nicht vor, mich wieder anzumelden, andererseits soll man ja niemals nie sagen. Aber jetzt wird auch das Wetter endlich besser, man hat mehr Lust, etwas zu unternehmen, der Garten wartet und auch sonst gibt es sicher 1000 andere, schönere Sachen, als FB. :-)

    • Hehe. Wann haste denn den Account „entkernt“, wenn Du gar nicht auf Fatzenbuch warst?? Erwischt! ;)
      Genau, mit dem Frühling und Sommer wird mir auch die Zeit und Energie für so unwichtige Dinge wie Facebook fehlen. Da kümmere ich mich schon lieber um meine Blogs. :)
      Mir fehlen hat höchstens die Gruppen, denn die sind sehr nett. Ich krieg da viele Infos und Tipps/ Rezepte für vegane Ernährung, das ist schon echt toll. Denke, dass ich allein deshalb weiter angemeldet bleiben werde. Aber weniger (viel weniger!) private Postings machen werde. Hatte die zuletzt auch schon auf eine kleine Gruppe Mitleser eingeschränkt. Das lasse ich auch so, falls mir mal danach ist, ein Foto oder so zu posten. Aber irgendwie hat man ja immer das Gefühl, dass Facebook sich alles einsaugt und man es nie wieder löschen kann…

  3. Anders als mich dann nochmal anzumelden hätte es ja nicht funktioniert und warum soll ich bis Ostern warten, wenn ich weiß, dass ich es definitiv nicht mehr will… :-)

  4. Eine Freundin von mir hat das vor einem Jahr auch gemacht – und ich eher unfreiwillig, weil Facebook meinen Account für zwei Monate blockiert hat (im Hauptquartier hielt man mich für keine reale Person). Viele interessante Veranstaltungen gingen in dieser Zeit an mir vorbei, und von allen Seiten hagelte es Fragen („Was? Warum kann ich dir nicht mehr schreiben?“) Meiner Meinung das einzige, wozu Facebook (zumindest in meinem bescheidenen Studentenleben) etwas taugt: Als besserer Veranstaltungskalender. Auf den Rest kann ich ebenfalls gerne verzichten und es ging mir so ähnlich wie dir: Gefehlt hat es mir nicht wirklich. Nun bin ich wieder Teil der Mühle, hoffe aber eines Tages mich ebenfalls guten Gewissens abmelden zu können.

    • Ach, ich sehe es nicht als „Mühle“. Für mich sind die Vegan-Gruppen wirklich wertvoll, dann im „echten Leben“ kenne ich (noch) nicht so viele Veganer. Da ist es echt toll, dort Gleichgesinnte zu finden, die einem nicht die ganze Ziet doofe Sprüche drücken und einem vorwerfen, man würde sich ja als besserer Mensch sehen… :) Das hatte ich einfach vermisst und deshalb bin ich jetzt vorzeitig zurück. Gucke aber wesentlich seltener drauf als früher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s