Alternative Schulform: Sudbury / Demokratische Schule

Harald schrieb mir gestern in den Kommentaren zu dem Film „alphabet“, es gäbe noch eine andere Schulform: „Demokratische Schule“.
Sudbury“ genauer gesagt.
Klingt für mich erstmal sehr politisch, gemeint ist aber ebenfalls, dass die Kinder sich frei entfalten können.
Klingt wundervoll.

Dieser Trailer hier liefert einen kleinen Eindruck:

Mich fasziniert vor allem, wie enthusiastisch die Kinder von ihrem Schulalltag erzählen, mit strahlenden Augen und glücklich. Niemals hat mir einer meiner Musikschüler, die meist Regelschulen (selten Waldorfschulen) besuchen, so begeistert von seiner Schule erzählt. Nie!

Harald hat selbst einen sehr guten Eintrag über diese Schulform geschrieben und meinte „am liebsten würde ich mich selbst an solch einer Schule anmelden, aber leider bin ich zu alt dafür.“ oder so ähnlich. ;)

Advertisements

6 Kommentare zu “Alternative Schulform: Sudbury / Demokratische Schule

  1. Unterricht richtet nach unten.

    LEHREN = ein mitreißendes Vorbild für LERNEN sein.

    In der neuen Ich-kann-Schule wird nicht unterrichtet sondern gelehrt.

    Damit kommen ALLE nicht mehr nach unten sondern NACH VORNE.

    LEISTEN & LERNEN heißt nicht „sich quälen“ sondern: FÄHRTEN DES LEBEN FOLGEN.

    Schluss also endlich mit dem Unfug des Nach-unten-Richtens!

    Freundlich grüßt

    Franz Josef Neffe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s